Die ALM wird 5 Jahre alt

Toprope - Klettern mit Seil

In der ALM könnt ihr toprope-klettern, aber was ist das überhaupt?

Das Toprope-Klettern ist die sicherste und am einfachsten zu erlernende Art des Kletterns und Sicherns.

Bei dieser Sicherungsform bleibt das Seil oben in der Umlenkung eingehängt und der Partner sichert den Kletternden vom Boden aus. Beim Toprope-Sichern muss der Sichernde laufend Seil einnehmen, während sein Partner klettert. Dabei kann sich der Kletterer jederzeit ohne Sturz in das Seil hängen, um auszuruhen oder von seinem Sicherungspartner wieder auf den Boden abgelassen zu werden.

Das Toprope-Klettern ist, da die Anforderungen an den sichernden Kletterer im Vergleich zu den anderen Sicherungsformen am geringsten sind und die psychischen Herausforderungen für den Kletterer deutlich reduziert sind, meist das in der individuellen Kletterlaufbahn zuerst praktizierte Klettern. Spielerisch und ohne größeres Risiko können damit erste Erfahrungen mit der Höhe, den technischen Anforderungen und den konditionellen Aspekten gesammelt werden.

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt sowas gerne mal auszuprobieren, dann meldet euch bei uns! – Denn das geht nur auf ANFRAGE.

Geschulte KletterbetreuerInnen führen interessierte Kinder und Erwachsene in die Regeln des Kletterns ein, sichern sie und lassen sie je nach Fähigkeit einfache oder schwierigere Routen erklimmen. Eine Kletterbetreuungsstunde kostet 30,- € zzgl. zum Eintritt, bis zu vier Personen können in einer Stunde nacheinander betreut werden. Kletterschuhe und Gurte können ausgeliehen werden.

Gäste, die das Klettern und Sichern beherrschen, können jederzeit auch ohne Anmeldung topropen, dabei ihr eigenes Material benutzen oder bei uns das Nötige ausleihen.